Baukasten für die Praxis-Homepage: JA oder NEIN?

1. Wenn es einfach wäre, könnte es jeder machen

Die Baukasten-Systeme, die zahlreich im Internet angeboten werden, hören sich verlockend und kinderleicht an. Schwuppdiwupp können Sie stolz auf Ihre selbstgestaltete Webseite sein, die nebenbei praktischerweise genau Ihren Wünschen entspricht. Baukästen haben allerdings Grenzen und lassen wenig Individualität zu.

Sie können sicherlich für private Zwecke ausreichend sein, sobald es aber um die Präsentation einer Firma oder einer Praxis geht, unterschätzt man häufig den Aufwand: viele Unterseiten, Kontaktformular, Fotos einbinden, Ladegeschwindigkeit usw. und das ganz auch noch passend für verschiedene Endgeräte. Es erfordert Zeit und ist alles andere als ein Kinderspiel.

2. Wenn es leicht wäre bei Google zu ranken, wären alle sichtbar

Google möchte die Suche für seine User optimieren und ihnen möglichst qualitativ hochwertige Ergebnisse liefern. Der genaue Suchmaschinen-Algorithmus ist nicht hundertprozentig transparent.

Folgende Elemente werden jedoch immer wieder als entscheidend genannt:

  • hochwertiger Inhalt
  • hohe Ladegeschwindigkeit
  • gute Seitenstruktur
  • Verlinkungen

Weiterhin ist es wichtig die richtigen Suchwörter/ Keywords auf der Webseite zu platzieren, um die Seite auffindbar zu machen. Suchmaschinenoptimierung ist bei Website-Baukästen in der Regel nur über ein extra Paket zu buchen.

3. Wer sich nicht bewegt, wird überholt

Eine Webseite für eine Praxis benötigt vor, während und nach der Erstellung eine gute Begleitung. Zumeist ist zu Anfang nur der Wunsch da die Praxis im Netz zu präsentieren, über die genauen Inhalten wie eventuelle Schwerpunkte, Serviceangebote wird man sich häufig erst im laufenden Prozess klar. So wie die Medizin einem ständigen Wandel unterzogen ist, so ist auch Ihre Praxis und Ihre Webseite in einem ständigen Optimierungsprozess, der auch nach der Onlineschaltung weitergeht. Vor einigen Jahren hatten beispielsweise nur wenige Ärzte einen Blog auf Ihrer Seite, inzwischen wurde der hohe Nutzen erkannt und viele Ärzte lassen Ihre Seite um einen Blog ergänzen. Ein Baukasten kann Sie bei Fragen und Erweiterungen nicht so begleiten wie ein persönlicher Ansprechpartner. Nichts ändert sich so schnell wie die Trends und Erwartungen im Netz.

Vertrauen Sie, wenn es um Webdesign geht, lieber auf eine erfahrene Agentur, die sowohl technisch als auch vom Layout her Ihren Vorstellungen professionell umsetzen kann. Die persönliche Ansprache und Betreuung ist nachhaltig und hält Ihnen auf Dauer den Rücken frei.